Watt für unser Land

Anlage Weizen

Ende 2013 lag der Anteil Erneuerbarer Energien am Bruttostromverbrauch bereits bei über 75 Prozent. Mittlerweile dürfte das Land zwischen den Meeren mehr Strom aus regenerativen Quellen erzeugen als es verbraucht - eine absolute Spitzenpotition in Deutschland!

Biogas ist dabei nicht nur quantitativ ein wichtiger Baustein, sondern vor allem qualitativ: regelmäßig müssen in Schleswig-Holstein regenerative Kraftwerke vom Netz genommen werden, weil die Stromproduktion die Netzkapazität übersteigt. Biogas kann an dieser Stelle als Regulator wirken – denn eine Biogasanlage kann bedarfsgerecht einspeisen. Wenn zu viel Strom vorhanden ist, kann Biogas zwischengespeichert werden und erst bei Bedarf – d.h. wenn der Wind nicht weht oder die Sonne nicht scheint – in Strom umgewandelt werden.

Darüber hinaus haben viele Biogasanlagen bereits ein hervorragendes Wärmekonzept. Mit der anfallenden Wärme werden zahlreiche Haushalte mit klimaneutraler und sicherer Heizenergie versorgt; viele Schwimmbäder, Krankenhäuser, Schulen und Turnhallen setzen Biogaswärme ein. Und sogar ein Teil des Kraftstoffangebots für Erdgasfahrzeuge wird bereits durch zu Biomethan aufbereitetes Biogas ersetzt.

Auf diesen Seiten finden Sie umfangreiche Fakten zur Biogasnutzung in Schleswig-Holstein. Machen Sie sich selbst ein Bild davon. 

(Foto: Florian Gerlach)